„tanz ist“ feiert Jubiläum

Leserservice / 06.11.2019 • 16:10 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Renate Graziadei feiert mit Tanzlabor „laborgras“ ebenfalls Jubiläum und tanzt am Samstag im Spielboden.phil dera
Renate Graziadei feiert mit Tanzlabor „laborgras“ ebenfalls Jubiläum und tanzt am Samstag im Spielboden.phil dera

Vom 7. bis 9. November geht das 25-jährige Jubiläum von „tanz ist“ im Spielboden über die Bühne.

20.30 Uhr, spielboden, dornbirn Einer der prägendsten Choreografen und eine Ikone der österreichischen Tanzchoreografie ist der aus Süditalien stammende Elio Gervasi. Für „tanz ist“ entwickelte er eine spezielle Version seiner neuen Gruppenchoreografie „Incorpo-ratis“ mit fünf TänzerInnen, die heute uraufgeführt und einmalig zu sehen sein wird. Das Stück konfrontiert den Zuschauer mit der Wahrnehmung von Chaos. Informationen im Überfluss, alles scheint überreizt. Wir sind zunehmend verwirrt und entfremdet. Die TänerzInnen suchen nach Wegen gegen die soziale Kälte, das Vergessen und das Ausgeliefertsein. Es handelt sich dabei um keine klassische Bühnenproduktion, das Publikum ist eingeladen, sich im Bühnenraum zu verteilen und die Geschehnisse mehrdimensional zu erleben.

Die in Altach geborene Tänzerin und Choreografin Renate Graziadei hat bei den Anfängen des Tanzfestivals im Festspielhaus Bregenz ein enormes Interesse für neuen Tanz ausgelöst. Ihre Karriere führte sie durch die ganze Welt und gleichzeitig mit „tanz ist“ feiert sie mit ihrem „Tanzlabor“ laborgras in Berlin ihr 25-jähriges Jubiläum. Nach Dornbirn kommt sie mit einem sehr persönlichen Werk in Form von 13 Kurzchoreografien, die sie zusammen mit dem Tänzer Sergey Zhukov am 9. November zeigen wird. www.tanzist.at