19 Uhr vaduz

Leserservice / 16.12.2019 • 17:18 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

„Hühnerdreck & Asche. Ein Besuch im Paradies“ ist ein Film über ein Dorf in Nepal, den die Sozial- und Kulturantropologin
Gabriele Tautscher in den 90er-Jahren drehte. Die Filmautorin zeigt den Film und erklärt, wie sich das Leben der Menschen seither entwickelte. Die Bauern aus dem Hügelland stellen ihren Alltag vor und zwei von ihnen erleben auf Einladung von Gabriele die westliche Konsumwelt in Wien, die wir im Film durch ihre Augen sehen. Im Dorf, das im Film vorgestellt wird, führte Gabriele die Feldforschung für ihre Dissertation durch. Es wurde während des großen Erdbebens gänzlich zerstört. Die Wienerin unterstützt den Wiederaufbau. Der Film wird im Rahmen der Ausstellung „SYNCHRON“ von Barbara Geyer im Kunstraum Engländerbau in Vaduz gezeigt. Diese dauert bis 22. Dezember und kann täglich von 13 bis 17 Uhr besucht werden.  BARBARA BÜHLER/kunstraum engländerbau