Wiedersehen mit Kinderbuchklassiker

Leserservice / 23.12.2019 • 16:32 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Die Titelrolle von Alice wird von Tabea Buser verkörpert. theater sG/iko freese
Die Titelrolle von Alice wird von Tabea Buser
verkörpert. theater sG/iko freese

14 Uhr, theater st. gallen Das diesjähriges Familienstück im Theater St. Gallen bringt ein Wiedersehen mit dem Kinderbuchklassiker „Alice im Wunderland“ in einer neuen Bühnenfassung von Anja Horst.

Die fröhliche und neugierige Alice, die auf den Spuren eines weißen Kaninchens wundersame Dinge erlebt und geheimnisvollen Figuren begegnet, zieht seit über 150 Jahren Kinder wie Erwachsene in ihren Bann. Erfunden hat sie der englische Mathematikdozent Charles Lutwidge Dodgson, der 1865 unter dem Pseudonym Lewis Carroll das Kinderbuch „Alices Abenteuer im Wunderland“ veröffentlichte. Seither ist die Geschichte unzählige Male neu geschrieben, verfilmt, gespielt und vertanzt worden. In seinem Buch setzte Carroll der unvoreingenommenen Alice die für sie unverständliche Erwachsenenwelt entgegen, in der sich die viktorianische Gesellschaft seiner Zeit verzerrt darstellte. Weitere Aufführungen: 30. 12. 2019, 1. 1. 2020, 3. 1. 2020, 2. 2. 2020 sowie 15. 2. 2020, jeweils 14 Uhr. Samstag, 11. Jänner 2020, 16 Uhr. www.theatersg.ch