Existenzialistischer Schlager-Folk

Leserservice / 04.05.2022 • 15:41 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Fuzzman legt den Kern der Seele frei.
              NIKI MEIXNER

Fuzzman legt den Kern der Seele frei.

NIKI MEIXNER

20 Uhr, spielboden, dornbirn Sein voriges Album „Hände weg von Allem“ war sein bislang größter Erfolg, sowohl bei Kritikern als auch beim Publikum. Mit runderneuerten Singin Rebels, die besser klingen als jemals zuvor, wird der eingeschlagene Weg nun fortgesetzt. Zwischen hoffnungsfroh und wehmütig wird existenzialistischer Schlager-Folk serviert, bei dem es um alles geht, aber immer mit dem Schalk im unweiten Nacken. Herwig Zamernik ist dabei so persönlich wie selten zuvor – blickt zurück auf ein Jahr voller Freude und Ekstase, aber auch auf harte Schicksalsschläge, welche es in sich hatten und für deren Aufarbeitung er erstmals auf kärntnerisch getextet hat: „An Baum für die Nacht“, „Lafn und Lachn“. Kein Gramm Fett oder Pathos ist zu viel auf dieser altmodisch-schönen Platte, und wenn sie Hoffnung spendet, dann geht schon mal die Sonne auf, spendet Wärme und umarmt. Ist das Leben ein Heimatfilm oder ein Porno? Fuzzman gibt die Antworten. www.spielboden.at