Aktienkurse: Brasilien im Aufwärtstrend

Markt / 13.06.2014 • 19:46 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Toni Trojer
Toni Trojer

schwarzach. Brasilien hat das WM-Eröffnungsspiel gegen Kroatien verdient, wenn auch etwas glücklich, mit 3:1 Toren gewonnen. Auch die Investoren in Brasilien machten zuletzt wieder etwas glücklichere Gesichter. Brasilien leidet zwar unter gravierenden strukturellen Schwächen und zunehmenden sozialen Unruhen. Dennoch haben die Aktienkurse seit ihrem Tief im März mehr als 20 Prozent zugelegt und Analysten sehen weiteres Potenzial.

So ist das Leistungsbilanzdefizit Brasiliens seit dem Frühjahr deutlich kleiner geworden. Zusätzlich kamen zuletzt mehrere Milliarden Dollar an ausländischen Direktinvestitionen ins Land.

Der brasilianische Aktienmarkt profitiert derzeit auch von der Hoffnung auf einen Politikwechsel im Herbst. So ist für Amtsinhaberin Dilma Rousseff das Risiko einer Abwahl bei den für Oktober anstehenden Präsidentschaftswahlen zuletzt deutlich gestiegen.

Dabei profitieren vor allem Aktien von staatlichen oder staatsnahen Unternehmen wie dem Ölriesen Petrobras. Die Hoffnung vieler Investoren ist, dass diese Unternehmen im Falle eines Machtwechsels künftig ihre Preise stärker selbst gestalten können. Wer in brasilianische Aktien investiert, sollte auch das damit verbundene Währungsrisiko berücksichtigen. So hat die Landeswährung Real seit 2011 rund ein Drittel ihres Wertes gegenüber dem Euro eingebüßt.

Toni Trojer
Toni Trojer

anton.trojer@raiba.at,
Toni Trojer,
Leiter Finanz-/Kapitalmärkte,
Raiffeisenlandesbank

Weitere Infos zu Börsenthemen unter
http://www.schauplatzboerse.at

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.