Hervis: Weniger Umsatz, aber dennoch zufrieden

Markt / 16.06.2014 • 22:00 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Wien. Der Handelskonzern Spar ist mit seiner Sporthandelstochter Hervis „außerordentlich zufrieden“ – obwohl der Umsatz im Jahr 2013 um 3,4 Prozent auf 424 Mill. Euro zurückgegangen ist. Hervis sei ein „konstanter Ergebnisbringer“ mit einem Vorsteuerergebnis (EGT) von über 10 Mill. Euro, so Spar-Vorstand Hans Reisch. Der Umsatzrückgang sei auf Währungsschwankungen und temporäre Filialschließungen zurückzuführen, so Hervis-Chef Alfred Eichblatt. Zudem war der Winter zu mild. Kumuliert von Jänner bis Mai 2014 hat die Kette laut Eichblatt aber ein leichtes Umsatzplus erwirtschaftet.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.