Boeing bei 787 überfordert

Markt / 10.08.2014 • 18:33 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Chicago. Boeing hadert Insidern zufolge mit der Produktion des Dreamliners. Die Auslieferung eines Langstreckenfliegers 787 alle drei Tage bereite dem Flugzeugbauer Kopfzerbrechen. Um das Ziel von 110 Dreamliner in diesem Jahr zu erreichen, gehe der Airbus-Konkurrent daher ungewöhnliche Wege. So seien einige Arbeiten an dem Flugzeug im Werk Everett in Washington von der Halle auf die Rollbahn im Freien verlegt worden. Dort erst würden Bordküchen, Sitze, Toiletten und Gepäckablagen eingebaut.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.