Fusion: Keine Änderung bei Volksbank im Land

Markt / 10.11.2014 • 21:43 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Wien. (VN) Die österreichischen Volksbanken haben sich auf den Zusammenschluss auf acht große Regionalbanken geeinigt. Bisher waren neun geplant. Diesem weiteren Schritt zur Neustrukturierung haben 92 Prozent der Volksbanken zugestimmt, teilte das Volksbanken-Spitzeninstitut ÖVAG am Montag mit. Die Fusionen sollen schrittweise erfolgen und bis spätestens 2017 auch technisch abgeschlossen sein. In Vorarlberg ändert sich durch die Neuordnung nichts, da bereits alle Volksbanken unter einem gemeinsamen Dach firmieren.