Air-France-Tumult: Angst um Frankreichs Image

06.10.2015 • 17:42 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Air-France-Personalchef Xavier Broseta (r.) und der Langstrecken-Verantwortliche Pierre Plissonnier. AP
Air-France-Personalchef Xavier Broseta (r.) und der Langstrecken-Verantwortliche Pierre Plissonnier. AP

Le havre. (VN) Frankreichs Staatschef François Hollande hat die gewaltsamen Übergriffe von Air-France-Mitarbeitern auf Spitzenmanager der französischen Fluggesellschaft scharf kritisiert. Sie könnten „Konsequenzen für das Ansehen“ Frankreichs haben. Im Streit um einen neuen Sparplan bei Air France hatten aufgebrachte Mitarbeiter ein Treffen von Konzernleitung und Betriebsrat gestürmt. In dem Tumult wurden Personalchef Xavier Broseta und der Langstrecken-Verantwortliche Pierre Plissonnier attackiert. Die Bilder der Manager mit zerrissenen Hemden gehen seither um die Welt.