Intersky: Nur noch ein Bieter im Rennen

12.10.2015 • 16:57 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Bregenz. (VN) Die Vorarlberger Fluglinie Intersky mit Heimatflughafen Friedrichshafen soll frühestens Ende Oktober, auf jeden Fall aber noch im Laufe dieses Jahres verkauft werden. Verhandelt werde nur noch mit einem Investor aus Mitteldeutschland. Dieser würde 100 Prozent der Anteile erwerben, sagte InterSky-Geschäftsführerin Renate Moser. „Ich würde mich trotzdem nicht trauen, einen Termin zu fixieren“, sagte Moser. Den Vorzug habe man einem mitteldeutschen Unternehmen gegeben, mit dem man sich seit Längerem in Verkaufsverhandlungen befinde. Der Flugbetrieb werde nach dem Verkauf weitergeführt, eventuell sogar ausgebaut.