Fremdwährung: Problem bleibt

Markt / 14.10.2015 • 18:38 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Wien. (VN) Der Abbau der Fremdwährungskredite schreitet voran, das Problem ist aber laut FMA noch lange nicht gelöst. Da mehr als 80 Prozent der Kredite eine Restlaufzeit von über fünf Jahren haben, die ersten Tilgungsspitzen aber ab 2020 einsetzen, dürfe bei den Anstrengungen nicht nachgelassen werden. Im Vergleich zum Vorjahresquartal ging das Volumen im 2. Quartal 2015 wechselkursbereinigt um 15,7 Prozent (4,1 Mrd.) zurück.