Auch Handel will die sechste Urlaubswoche

15.10.2015 • 20:15 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Wien. (VN) Ab nächster Woche beginnt auch im Handel wieder das Feilschen um mehr Geld für die über 500.000 Beschäftigten der Branche. Die Gewerkschaft fordert ein Gehaltsplus „deutlich über der Inflationsrate“, zumal die Firmen im ersten Halbjahr sogar reale Umsatzzuwächse erzielten. Eine Prozentzahl geben die Gewerkschafter aber noch nicht  bekannt. Im Raum steht eine Anhebung des kollektivvertraglichen Mindestlohns auf 1700 Euro brutto im Monat. An der Forderung nach einer sechsten Urlaubswoche für alle halten die Arbeitnehmervertreter trotz zuletzt verhärteter Fronten fest.