2,9

20.10.2015 • 20:42 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Milliarden Euro betrugen die passiven Direktinvestitionen im ersten Halbjahr 2015 in Österreich. Damit ist das Interesse von Investoren an Österreich heuer gesunken. Ausländische Investoren zogen laut OeNB rund 150 Mill. Euro an Eigenkapital ab – ein Vorgang, der im ersten Halbjahr 2014 zum ersten Mal aufgetreten sei. Auch das Volumen konzerninterner Kredite wurde den Angaben zufolge um 300 Mill. Euro zurückgefahren.