Steuerdeals waren illegal

21.10.2015 • 17:43 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Brüssel. (VN) Die Steuervorbescheide für Starbucks in den Niederlanden und Fiat Chrysler in Luxemburg sind nach Ansicht der EU-Kommission illegal. Beide müssen deshalb je 20 bis 30 Mill. Euro nachzahlen. In beiden Fällen geht es um sogenannte Steuervorbescheide, mit denen Behörden Unternehmen im Voraus über die Steuerlast informieren. Bei Fiat und Starbucks seien dadurch Gewinne innerhalb der Gruppe verlagert worden.