Zech Gruppe trennt sich von der Klimatechnik

Markt / 28.10.2015 • 18:43 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Götzis. Fensterhersteller Roman Zech hat sein Firmenportfolio bereinigt und sich aus der 2001 gegründeten Zech Klimatechnik GmbH als Miteigentümer zurückgezogen. Zech hielt an dem Unternehmen 49 Prozent, die Mehrheit der Anteile entfiel auf den geschäftsführenden Gesellschafter Erwin Poletti. Dieser hat nun alle Anteile übernommen. „Das war nicht unser Kerngeschäft. Ich habe beschlossen, mich auf unsere Kernkompetenzen zu konzentrieren“, so Zech. Die Idee, die Bereiche Fenster sowie Klimatechnik in einem neuartigen Fenstersystem zusammenzuführen, habe sich nicht umsetzen lassen.