Neue Riesenbaustelle im VW-Abgasskandal

Markt / 03.11.2015 • 22:22 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Wolfsburg. VW rutscht immer tiefer in die Krise. Europas größter Autokonzern hat in der Abgasaffäre eine neue milliardenschwere Baustelle. Demnach ist bei internen Untersuchungen festgestellt worden, dass es bei etlichen Motoren auch Unregelmäßigkeiten beim Kohlendioxid-Ausstoß gibt. „Nach derzeitigem Erkenntnisstand können davon 800.000 Fahrzeuge betroffen sein“, heißt es in einer Mitteilung vom Dienstagabend. Die wirtschaftlichen Risiken werden auf zwei Milliarden Euro beziffert.