Drei Fragen – Drei Antworten. WKV-Direktor Dr. Helmut Steurer

Markt / 04.11.2015 • 18:57 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Helmut Steurer
Helmut Steurer

China etwa investiert Milliarden in das Gesundheitssystem. Eine Chance?

Steurer: Neben den angestammten Märkten könnte China riesige Chancen bieten. Die Mittel haben sich dort in den letzten 20 Jahren verdreißigfacht. Hochwertige Qualitätsprodukte für die Ausstattung von Krankenhäusern und medizinischen Forschungsinstituten sind gefragt.

Wie ist der Bereich Life Sciences und Medizintechnik heute als Wirtschaftszweig einzuschätzen?

Steurer: Die Bedeutung steigt stetig. Europaweit sind beinahe zehn Prozent aller Beschäftigten in diesen Bereichen tätig. Österreichweit beschäftigen sich über 700 Unternehmen in den äußerst forschungsintensiven Bereichen Biotechnologie, Pharma- und Medizintechnik.