Korruption führt zum Abwandern

09.11.2015 • 21:26 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Linz. (VN) Korruption schreckt Arbeitnehmer ab und veranlasst sie dazu, im Ausland Arbeit zu suchen, sagt Professor Friedrich Schneider. Bei der Korruptionsbekämpfung spiele die Einkommensgerechtigkeit eine zentrale Rolle. Ein als gerechter empfundenes Lohnsystem in Verbindung mit geringeren Korruptionserlebnissen könne die Wanderungsbereitschaft reduzieren. Positivbeispiel sei die Schweiz. Stärkere öffentliche Beteiligung an der Haushaltsplanung führe zu mehr Transparenz und geringerer Korruption.