„Nehmen Wünsche der Lehrlinge ernst“

Markt / 10.11.2015 • 22:15 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Schwarzach. (VN) Die Ergebnisse der ersten österreichischen Lehrlingsstudie lassen die Landespolitik nicht kalt. Wie die VN berichteten, sehen sich Lehrlinge als „Jugendliche zweiter Klasse“, von Politikern nicht ernst genommen und von der Gesellschaft nicht geschätzt. Julian Fässler, ÖVP-Arbeitsmarktsprecher: „Wir werden die Studie genau analysieren und uns noch mehr für die Verbesserung der dualen Ausbildung engagieren.“ „Fachkräfte und Lehrlinge haben sich eine entsprechende Anerkennung verdient“, sagt auch die grüne Wirtschaftssprecherin Sandra Schoch. Es brauche deshalb gezielte Maßnahmen, um Lehrlinge zu fördern. Anzusetzen sei in der Bildungspolitik. Am derzeitigen Fachkräftemangel sei zu erkennen, dass das System Mängel habe, so die grüne Wirtschaftsprecherin.