Mindestlohn bei Offerten

17.11.2015 • 21:19 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Luxemburg. (VN) Die öffentliche Hand darf die Vergabe von Aufträgen davon abhängig machen, dass Bieter einen Mindestlohn bezahlen. Bieter, die dies ablehnen, können vom Vergabeverfahren ausgeschlossen werden, wie der Europäische Gerichtshof in einem am Dienstag verkündeten Urteil entschied.Das Urteil bezieht sich auf einen Fall, als es für Postdienstleistungen noch keinen verbindlichen Mindestlohn gab.