Schwere Krise im Schiffbau

Markt / 22.11.2015 • 18:45 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Hamburg. (VN) Die Schiffbaumärkte sind weltweit in eine bedrohliche Krise geraten. Überkapazitäten, schwache Nachfrage und der niedrige Ölpreis verursachten bei den Großwerften in Asien Milliardenverluste. Nach einer Analyse des europäischen Schiffbauverbandes haben die drei großen koreanischen Konzerne Hyundai, Daewoo und Samsung in den ersten neun Monaten mehr als sechs Milliarden Dollar verloren.