Bene nicht mehr an Wiener Börse

Wien. (VN) Bürohersteller Bene hat das im September beschlossene Squeeze-Out am Freitag umgesetzt und die Minderheitsaktionäre ausgeschlossen. Daher gibt es keinen Streubesitz mehr, damit entfällt die Zulassungsvoraussetzung für die Börse.  Bene wurde im Juni von Erhard Grossnigg und Martin Bartenst

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.