Währungsfonds rät zu Kürzung

Wien. (VN) Der Internationale Währungsfonds (IWF) rät Österreich in seinem aktuellen Länderbericht zu umfassenden Kürzungen in den Ausgabebereichen Gesundheit, Bildung und Pensionen. Mit den „Effizienzgewinnen“ aus derartigen Reformen solle Österreich ab 2018 bis 2020 einen „strukturellen Budgetüber

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.