Rekordtief bei Bundesanleihen

Markt / 05.04.2016 • 22:33 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Wien. Die Zinsen für Bundesanleihen der Republik Österreich sind erneut auf ein rekordverdächtig tiefes Niveau gesunken, im zehnjährigen Bereich etwa von 0,54 auf 0,44 Prozent. Die Zinskosten haben sich laut OeBFA-Chef Markus Stix seit der Vorwoche um bis zu 20 Prozent verbilligt. Davon profitiert Österreich bei der Aufstockung von zwei Bundesanleihen um insgesamt 1,1 Mrd. Euro.