198

Markt / 21.07.2016 • 22:16 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Milliarden Dollar steckt Japans Regierung in ein Konjunkturprogramm. Damit wird es doppelt so groß wie ursprünglich geplant. Ziel soll die Überwindung der Deflation und die Abwehr negativer wirtschaftlicher Brexit-Folgen sein. Auch zeitlich soll es auf das Haushaltsjahr 2017 und darüber hinaus ausgedehnt werden. Die Wirtschaft leidet seit Jahren unter fallenden Preisen, sinkenden Löhnen und stockenden Investitionen.