Ein Kontinent, der seit 25 Jahren stetig wächst

Markt / 21.07.2016 • 18:00 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
2004 hat Robotunits eine Zweigniederlassung in Melbourne eröffnet.  Fotos: Robotunits, WKO
2004 hat Robotunits eine Zweigniederlassung in Melbourne eröffnet. Fotos: Robotunits, WKO

Neben Rohstoffexporten entstanden in „Down Under“ neue Wirtschaftsmärkte.

DORNBIRN. (cro) Zu weit weg scheint „Down Under“, als dass es ein attraktiver Markt für Vorarlberger Betriebe wäre. Dabei wächst Australiens Wirtschaft seit nunmehr bereits 25 Jahren kontinuierlich. Auch im Vorjahr ist das Bruttoinlandsprodukt um 2,3 Prozent gestiegen. Das zur Heron-Gruppe zählende Dornbirner Unternehmen Robotunits erkannte schon vor mehr als zehn Jahren das Potenzial auf dem fünften Kontinent und eröffnete 2004 eine Zweigniederlassung in Melbourne. Mit nur ein paar Produktmustern im Gepäck sondierte damals ein Mitarbeiter den Markt, mit dem Ergebnis, dass der Bedarf an Produkten des auf Automatisierungsbauteile spezialisierten Unternehmens durchaus vorhanden ist.

Allerdings stellen die Rahmenbedingungen und vor allem auch die geografischen Gegebenheiten eine nicht zu unterschätzende Herausforderung für das Technologieunternehmen dar. „Der australische Markt ist kein einfacher. Große Distanzen zwischen den Ballungszentren an der Küste und eine Wirtschaft, die primär auf den Abbau und Export von Rohstoffen spezialisiert ist, versprechen keine großen Umsatzzahlen für Technologieunternehmen wie Robot­units“, betont Christian Beer, Geschäftsführer und Eigentümer der Heron Gruppe. Nur mit viel Engagement und Wille zum Erfolg werden schwarze Zahlen geschrieben. Die australischen Kunden schätzen vor allem die einfachen und schnellen Lösungen auf höchstem technischen Niveau. Neben den wirtschaftlichen Faktoren nützt man auch den kulturellen Austausch mit den Kollegen aus „Down Under“ – wie bei regelmäßigen Mitarbeiter-Austausch-Projekten.

Dass die Wirtschaft in Australien in den vergangenen zweieinhalb Jahrzehnten stark wuchs, hatte in erster Linie damit zu tun, dass das Land der wichtigste Rohstofflieferant für China ist. Das sorgte bei den „Aussies“ für Wohlstand – in besten Zeiten verdienten Minenarbeiter gut 200.000 australische Dollar (137.000 Euro) pro Jahr. Doch fallende Rohstoffpreise und sinkende Nachfrage ließen in Australien neue Wirtschaftszweige entstehen. So ist etwa die Bauindustrie ein stark wachsender Sektor, in dem österreichische Unternehmen im Bereich Energieeffizienz, Technologie und Knowhow punkten können.

Robotunits GmbH

» Hauptsitz: Dornbirn

» Niederlassungen: Italien, USA, Australien

» Produkte: Automatisierungsbaukasten für die Handhabungs- und Montagetechnik

» Mitarbeiter: 110 weltweit

» Exportquote: 80 Prozent

» Exportländer: Europa, USA, Asien, Australien

» Umsatz: 23 Mill. Euro/Jahr