Vorarlbergs Autohandel verkauft auf Rekordwert

Markt / 21.07.2016 • 22:16 Uhr / 3 Minuten Lesezeit

7723 Pkw neu zugelassen. Fast ein Viertel sind Geländewagen. Spitzenreiter ist VW. 

Feldkirch. (VN-reh) „Ein vernünftiges Auto soll seinen Besitzer überallhin transportieren – außer auf den Jahrmarkt der Eitelkeiten“, war Pionier Henry Ford überzeugt. Und das Auto bleibt trotz zunehmendem Fokus auf sanfte Mobilität mittels Bus und Bahn weiter ein beliebtes Anschaffungsobjekt der Vorarlberger. Nicht umsonst brachte das erste Halbjahr ein Rekordergebnis für den heimischen Autohandel. 7723 Pkw, und damit elf Prozent mehr als im Vorjahr, wurden neu zugelassen. Dabei blieb VW trotz Diesel-Skandal an der Spitze der beliebtesten Automarken. Am stärksten zugenommen unter allen Marken hat Opel, am stärksten verlor Skoda.

Die Gründe für die guten Verkaufszahlen sieht Manfred Ellensohn, Obmann des Autohandels in der Wirtschaftskammer, vor allem im niedrigen Zinsniveau, das viele Kunden zu Investitionen motiviere. Zudem trage die gute Konjunkturlage in der Vorarlberger Wirtschaft dazu bei. Die Steuerreform merke man vor allem in den günstigeren Fahrzeugsegmenten. Addiert man dann noch die zahlreichen Rabatt­aktionen und Angebote der heimischen Autohändler hinzu, komme man auf dieses positive Gesamtergebnis. Kaufentscheidend sei dabei immer mehr, dass man bei einem Auto mehr Leistung bei weniger Verbrauch bekomme, berichtet der Toyota-Händler aus der Praxis.

Ein großer Trend im Land, der weiter anhält, ist jener zum SUV-Kauf. Die Geländewagen machen aktuell über 21 Prozent aller neu zugelassenen Pkw aus und haben im Vergleich zum Vorjahr eine 30-prozentige Steigerung erreicht. Von solchen Zulassungszahlen können die Elektroautos noch träumen. Im ersten Halbjahr wurden 150 elektrobetriebene Fahrzeuge verkauft. Stark gesteigert haben sich laut Ellensohn indes Wagen der Luxusklasse und Sportwagen – allerdings auf einem niedrigen Niveau. So wurden im Halbjahr unter anderem 48 Porsche und 17 Tesla verkauft.

In diesem Tempo soll es für den Vorarlberger Autohandel weiterlaufen. Ellensohn ist optimistisch, im Gesamtjahr ein neues Allzeithoch von 14.000 neu zugelassenen Pkw zu erreichen.

Mit 7723 Neuzulassungen wurde ein Top-Ergebnis erzielt.

Manfred Ellensohn