88

24.08.2016 • 20:16 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Milliarden Franken, und damit so wenig wie in den vergangenen fünf Jahren nicht, haben die Schweizer Privatbanken 2015 an neuen Geldern eingesammelt. Das ist ein Minus von knapp einem Fünftel im Vergleich zu 2011. Zudem schrumpften die verwalteten Vermögen im Vorjahr erstmals seit 2011 – und zwar um knapp zwei Prozent. Ein Grund ist der starke Franken, der die im Ausland erwirtschafteten Zuflüsse bei der Umrechnung schmälert.