4,8 Millionen Autos in Österreich zugelassen

Markt / 20.02.2017 • 19:35 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Vorarlberg mit niedrigem Motorisierungsgrad: 531 Fahrzeuge pro 1000 Einwohner.

Wien. In Österreich sind 4,8 Millionen Autos zugelassen, womit statistisch betrachtet auf zwei Einwohner ein Pkw kommt. Ein Drittel des Autobestands ist älter als zehn Jahre. Die Zahl der Elektrofahrzeuge kratzt mittlerweile an der Zehntausender-Schwelle.

Wie die Statistik Austria mitteilte, sind 6,65 Millionen Kraftfahrzeuge in Österreich zugelassen, gegenüber 2015 ist dies eine Zunahme von 1,7 Prozent. Pkw legten um 1,5 Prozent zu. 16.846 Sattelzugfahrzeuge sind hierzulande zugelassen (plus 2 Prozent). Bei den Motorrädern gab es einen Zuwachs von 4 Prozent auf 502.250.

Mit 649 Pkw pro 1000 Einwohner wies das Burgenland den höchsten Motorisierungsgrad aller österreichischen Bundesländer auf, gefolgt von Niederösterreich (633), Kärnten (623), Oberösterreich (615), der Steiermark (593), Salzburg (551), Vorarlberg (531), Tirol (526) und Wien (371).

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.