Manager vergeuden Zeit durch Meetings

Markt / 24.02.2017 • 10:47 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Schwarzach. (cro) Manager verschwenden jährlich rund 65 Stunden in unnötigen und unproduktiven Meetings. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Forschungsarbeit des britischen Technologie-Unternehmens Perivan. Während man eigentlich wichtige und interessante Aufgaben zu erledigen hat, rauben einem die Kollegen mit langweiligen Erörterungen ihrer Probleme und ziellosen Diskussionen Zeit, Nerven und Konzentrationsfähigkeit. Durchschnittlich nehmen die Manager an rund drei Meetings pro Woche teil. Ein Viertel gab sogar an, sich bis zu fünf Mal wöchentlich in einer Sitzung zu befinden. Rund 47 Prozent können aus ihrer Erfahrung sagen, dass sich die Zahl der geschäftlichen Zusammentreffen in den vergangenen drei Jahren deutlich erhöht hat. Insgesamt finden aber gerade einmal 54 Prozent der Manager, dass knapp über die Hälfte ihrer Meetings produktiv verbracht worden sind.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.