Betrunken und bekifft bei BMW

Markt / 20.03.2017 • 20:37 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

München. Weil sie völlig betrunken und bekifft waren, haben zwei Mitarbeiter des BMW-Werks München für einen Stillstand der Produktion gesorgt. Die Männer hatten zu Alkohol einen Joint mit einer synthetischen Kräutermischung geraucht. Noch vor Ende ihrer Schicht kollabierten sie, das Fließband musste 40 Minuten gestoppt werden. Der Schaden: ein mittlerer fünfstelliger Betrag.