50

26.03.2017 • 16:50 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Jahre ist es her, dass der Physiker Jack Kilby den ersten Taschenrechner der Welt, „Cal Tech“ genannt, vor gestellt hat. Der schwarze Aluminiumkasten war so dick wie ein Wörterbuch und wog zweieinhalb Pfund. Der „Cal Tech“ konnte sechsstellige Zahlen addieren, subtrahieren, multiplizieren und dividieren. Komplexere Funktionen beherrschte er nicht. Auch in der Smartphone-Ära werden Millionen Taschenrechner jährlich gekauft.