Küng schafft Platz für Wachstum

26.03.2017 • 16:50 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Verantwortliche der Fa. Nägele, Bgm. Harald Witwer, drei Bauherren und Agrarobmann Othmar Stuchly. Foto: KB
Verantwortliche der Fa. Nägele, Bgm. Harald Witwer, drei Bauherren und Agrarobmann Othmar Stuchly. Foto: KB

600.000 Euro investiert Küng Bau in einer ersten Bauetappe am Standort in Thüringen.

Thüringen. (VN) Das Familienunternehmen hat sich in den letzten Jahren vor allem auf die Bereiche Estrichtechnik und Bautechnik konzentriert. Damit ist Küng Bau überregional erfolgreich und  Partner namhafter Firmen. Innerhalb der letzten drei Jahre wurde der Mitarbeiterstand von 20 auf 30 erhöht. Dementsprechend eng wurde der Platz in den letzten Jahren.

Nun wird erweitert. Bis Mitte Juli wird das Firmengelände am bestehenden Standort um gut 2100 Quadratmeter vergrößert. „Es wird eine zusätzliche Halle errichtet, ein Estrichlabor eingerichtet und die Verkehrssituation deutlich verbessert“, erklärt Geschäftsführer Baumeister Markus Küng beim Spatenstich.

Mit der baulichen Erweiterung ist auch eine Aufstockung des Personals angedacht – vier bis fünf neue Mitarbeiter sollen angestellt werden. Bürgermeister Harald Witwer, der die Expansion unterstützt, freut sich, dass die Betriebserweiterung möglich wurde: „Küng Bau ist ein Thüringer Familienbetrieb und es ist schön, dass sich die Firma durch das Baurecht der Agrargemeinschaft im Ort langfristig weiterentwickeln kann.“ Für die Betriebserweiterung mussten auch Bäume gefällt werden. Die Agrargemeinschaft Thüringen, die das Grundstück im Wege eines Baurechts zur Verfügung stellt, wird den Garoxwald durch forstliche Maßnahmen verjüngen.