Rewe wird in Österreich ganz neu aufgestellt

05.04.2017 • 20:50 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Beim Handelskonzern Rewe International kommt es zu zahlreichen Änderungen.

Wiener Neudorf. Mit der Übernahme des Penny-Geschäfts steuert Rewe (Billa, Bipa, Merkur, Adeg) von Österreich aus nun rund 4000 Filialen in zehn Ländern. Der Umsatz erhöht sich dadurch auf etwa 16 Mrd. Euro. Die größten Änderungen stehen bei Bipa an. Die mehr als 600 Filialen werden einer Modernisierung unterzogen. 2016 startete Merkur mit dem Versand von Lebensmitteln, Bipa ist seit 2011 im Internet vertreten. „Wir sehen Online als Investition in die Zukunft“ , so Rewe-Chef Frank Hensel. Mit den Änderungen gehen auch Personaländerungen einher, Hensel steht nur noch bis April 2018 an der Spitze.