Großer Nachholbedarf bei Digitalisierung

06.04.2017 • 20:33 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Wien. Das Wirtschaftsforschungsinstitut (Wifo) sieht in Österreich großen Nachholbedarf bei der Digitalisierung. Das Land muss nach Ansicht des Wifo noch einiges tun, um fit für die digitale Zukunft zu werden. Das Ausbildungssystem müsse dementsprechend modernisiert werden. Im internationalen Vergleich liege Österreich zurück und das Pro-Kopf-Einkommen sei unterdurchschnittlich. Besonders dringend gehöre das Breitband ausgebaut. In einer Studie ging das Wifo auch darauf ein, was eine hypothetische „Digitalisierungsmilliarde“ brächte: Die Auslastung von 8400 Beschäftigten.