Porsche Dornbirn gibt Gas

Markt / 09.04.2017 • 17:02 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Läuft alles wie geplant, wird das Autohaus Porsche Dornbirn bis Dezember fertiggestellt.  Rendering: PD
Läuft alles wie geplant, wird das Autohaus Porsche Dornbirn bis Dezember fertiggestellt. Rendering: PD

Porsche Dornbirn wird bei laufendem Betrieb neu gebaut. Investiert werden 7,5 Millionen Euro.

Dornbirn. (VN) Bis Dezember 2017 entsteht am bekannten Standort von Porsche Dornbirn im Dornbirner Schwefel ein neues Autohaus mit Schau- und Verkaufsraum, Büros, Lager sowie Werkstätte mit insgesamt 4500 Quadratmeter Nutzfläche. Die Investitionssumme beträgt insgesamt 7,5 Millionen Euro. Sämtliche Bauarbeiten übernimmt die Lauteracher i+R Gruppe mit ihren Sparten Spezialtiefbau, Holzbau und Hochbau.

Für die Fundierung setzt das Lauteracher Bauunternehmen erstmals ein neues Drehbohrgerät ein, das energieeffizient, lärm- und emissionsarm arbeitet, so i+R. Zudem können über 60 Meter tiefe Gründungspfähle hergestellt werden, die speziell in weichen Böden wie im Rheintal für sichere Fundamente sorgen. Am Freitag fand die Maschinentaufe statt, die Bewährungsprobe folgt ab Wochenbeginn: Beim Neubau für Porsche Dornbirn im Schwefel bohrt i+R Spezialtiefbau etwa 200 Betonpfähle, die knapp 30 Meter tief sein werden.