Der Liebe verschrieben

Markt / 10.04.2017 • 18:49 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Michelle Thaler (l.) und Catrin Mungenast gründeten gemeinsam das Start-up. Foto: VN/Paulitsch
Michelle Thaler (l.) und Catrin Mungenast gründeten gemeinsam das Start-up. Foto: VN/Paulitsch

Aus einer Idee entstand das Start-up „Ländle Wedding“, gegründet von zwei jungen Vorarlbergerinnen.

Dornbirn. (VN-jun) Der Hochzeitsfotograf steht im Stau, die Blumendekoration wird in die falsche Kirche geliefert, das Essen schmeckt nicht und am Ende flattern unzählige Rechnungen ins Haus. Eigentlich sollte eine Hochzeit der schönste Tag im Leben des Brautpaares sein. Allerdings ist die Organisation einer solchen Feierlichkeit aufwendig und kann schnell zu einem Nebenjob mutieren. Deshalb sind Catrin Mungenast (24) aus Bregenz und Michelle Thaler (26) aus Dornbirn auf die Idee gekommen, ein Unternehmen für Hochzeitsplanung in Vorarlberg zu gründen. „Die Idee entstand letztes Jahr im Herbst auf der Hochzeitsmesse in Dornbirn“, erzählt Mungenast. „Wir kennen so viele Leute, also haben wir uns gedacht, warum schließen wir uns nicht zu einem Kollektiv zusammen. Das Brautpaar muss sich um nichts kümmern und erhält am Ende auch nur eine Rechnung.“ Aus der Idee entstand das Start-up „Ländle Wedding“, das seit Anfang März durchstartet.

Während sich Mungenast um Planung, Organisation und den Kontakt zu den Brautpaaren kümmert, übernimmt Freundin und Geschäftspartnerin Thaler das Marketing und die grafische Gestaltung. Denn die 26-Jährige bringt Erfahrung mit. 2013 gründete sie ihren Rezeptblog „Sugar Stories“, brachte zwei Rezeptbücher heraus. Seit Juni 2016 entwirft die Dornbirnerin mit der Papeterie „Layout Lady“ Einladungen. „Man muss sich einfach trauen, seine Ideen umzusetzen“, sagt Tahler. „Als wir für ‚Ländle Wedding‘ die Webseite gestaltet hatten, sind wir einfach online gegangen.“ Die Resonanz übertraf alle Erwartungen der beiden jungen Frauen. Ihr Ziel war es, vorerst eine Hochzeit zu organisieren. „Mittlerweile haben wir schon drei Anfragen für dieses Jahr und ein paar für 2018“, erzählt Mungenast, die derzeit noch Vollzeit berufstätig ist und nebenbei studiert.

Nach einem Erstgespräch mit dem Brautpaar holen die Frauen die Angebote der Dienstleister ein, koordinieren alle Termine und kümmern sich um die Organisation des Events. Zu dem Kollektiv von ‚Ländle Wedding‘ zählen knapp 25 Vorarlberger – von Fotografen über Friseure bis hin zu Bands und Blumenhändlern. Die meisten von ihnen kannten die Gründerinnen bereits. „Uns ist es wichtig, dass das Kollektiv exklusiv bleibt. Wir nehmen maximal drei Dienstleister pro Kategorie auf“, erklärt Thaler. Dabei setzen sie auch auf junge Talente. Denn „mit ‚Ländle Wedding‘ wollen wir die jüngere Zielgruppe ansprechen“.

Fakten zur Firma

» Gründung: 1. März 2017

» Planung und Organisation von Hochzeiten in Vorarlberg

» 25-köpfiges Kollektiv aus Vorarlberger Unternehmen

Zur Person

Catrin Mungenast

Geboren: 29. Jänner 1993

Wohnort: Bregenz

Laufbahn: Studium Kommunikationsdesign, Mitarbeiterin Grobner Consulting, selbstständig

Hobbys: Reisen, Fotografieren, Mode, Musik

Michelle Thaler

Geboren: 16. Juni 1990

Wohnort: Dornbirn

Laufbahn: ausgebildete Mediendesignerin, Mitarbeiterin Atelier Raos, selbstständig

Hobbys: Reisen, Fotografieren, Kochen 

Weitere Infos zum Unternehmen auf www.laendlewedding.at