Bei Proox beginnt es nun zu schneien

21.04.2017 • 17:17 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Armin Degasperi ist mit Proox international erfolgreich.  Stiplovsek
Armin Degasperi ist mit Proox international erfolgreich. Stiplovsek

Harder Firma ist in anspruchsvoller Nische ganz groß, neue Produktlinie.

Hard. (VN) Das Harder Unternehmen Proox GmbH hat sich seit der Firmengründung vor sieben Jahren in der gehobenen Architekturszene einen guten Namen gemacht – und das in einer besonderen Nische, nämlich der Ausstattung von Sanitärräumen mit Behältern und Spendern in puristischem Design. Nun präsentiert die Firma die neue Linie „snowfall“ mit Waschraum-Ausstattungen in Weiß und eröffnet damit neue Möglichkeiten architektonischer Gestaltungskonzepte im Sanitärbereich.

Laut Armin Degasperi, Gründer und Inhaber des Unternehmens, punktet Proox weltweit mit einzigartigen Lösungen für Spendersysteme in Sanitärräumen. Viel verspricht er sich auch von der neuen Oberfläche „snowfall“ der Linie One, die eine konsequente Fortsetzung der auf die Architekturwelt ausgerichteten Produktstrategie sei und in mattem Weiß mit einer hochwertig anmutenden Feinstruktur neue Akzente setzt.