Nasdaq erstmals über 6000 Punkte

28.04.2017 • 16:31 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Toni Trojer
Toni Trojer

Bregenz. Der Erstrundensieg von Emmanuel Macron bei den französischen Präsidentschaftswahlen hat die internationalen Börsen befreit und ihnen neue Rekorde beschert. Starke Quartalszahlen und die Hoffnung auf deutliche Steuersenkungen für US-Unternehmen haben speziell den US-Aktien weiteren Auftrieb gegeben.

Dabei konnte der amerikanische Technologieindex Nasdaq Composite erstmals in seiner Geschichte die 6000-Punkte-Marke überschreiten.

Treiber der Rallye auf die neuen Rekordhochs sind die großen Zugpferde der Technologie- und Internet-Industrie. So kommen auch die fünf wertvollsten Konzerne der Welt aus der Technologiebranche.

Tatsächlich zaubern die Kurszuwächse dieser Konzerne seit Jahresbeginn den Anlegern ein Lächeln ins Gesicht. So konnten die Aktien von Facebook, Amazon und Apple über
20 Prozent, sowie Google und Microsoft über 10 Prozent zulegen.

Technologie-Aktien gelten als konjunktursensibel, läuft die Wirtschaft, dann sind sie besonders gefragt. Sowohl in den USA als auch in Europa zieht die Konjunktur allmählich an. Zudem zählen die Technologiewerte bei den meisten Vermögensverwaltern und Fondsmanagern derzeit zu den Favoriten. So dürften die Kurse der Technologieaktien weiter gut unterstützt bleiben.

anton.trojer@raiba.at,
Toni Trojer, Leiter Finanz-/Kapitalmärkte,
Raiffeisenlandesbank

www.schauplatzboerse.at