Was ist denn Google My Business?

17.05.2017 • 16:46 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Google bietet ein
„Extrazuckerl“ für
Unternehmen an.

Feldkirch. „Google My Business“ ist nicht etwa eine Aufforderung, sondern ein kostenloses Angebot der weltgrößten Internetsuchmaschine Google. Diese besteht ja nicht nur aus der klassischen Suchmaschine, die Webseiten anzeigt, sondern bietet auch noch andere Dienste, wie etwa Google Maps oder Google+.

Gleich zu sehen

Wer Maps, das Navigationsprogramm von Google, schon mal genutzt hat, dem ist bestimmt schon aufgefallen, dass dort nicht nur die Straßennamen und Häuser­umrisse zu sehen sind, sondern dass auch bei manchen Orten eine mehr oder minder detaillierte Beschreibung dabeisteht. Zum Beispiel sind Sehenswürdigkeiten oder Amtsgebäude markiert, aber auch Unternehmen. Außerdem sind bei vielen dieser Unternehmen auch die Öffnungszeiten, weitere Adressen und die Telefonnummern hinterlegt, die bei einer Google-Suche gleich aufscheinen. Das macht es den Kunden leichter, mit Unternehmen schnell in Kontakt zu treten und diese auch zu bewerten. Das wird für die Firmen möglich durch „Google My Business“.

Google wird damit immer mehr zu einem Ersatz für die guten alten Gelben Seiten. Vor allem Klein- und Mittelbetriebe können damit mit wenigen Handgriffen viel besser im Netz gefunden werden. Sie geben selbst ihre Unternehmensdaten ein und Google speist sie in sein Netz.

Grundsätzlich kostenlos

Der Dienst ist grundsätzlich kostenlos, es müssen aber einige Richtlinien beachtet werden, sonst wird der Eintrag oder das Konto gesperrt. Google prüft beispielsweise, ob es sich um einen seriösen Eintrag handelt und ruft gegebenfalls sogar bei der Firma an, um die Angaben zu bestätigen. So wird verhindert, dass jemand falsche Angaben im Netz veröffentlicht.

Digitale Perspektiven –
Eine Serviceinitiative der
Wirtschaftskammer Vorarlberg
www.digitale-perspektiven.at