Die Auftragsbücher sind gut gefüllt

Markt / 13.06.2017 • 19:17 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Goldbeck Rhomberg baut in St. Gallen einen Bürokomplex, der auch den lokalen Standort des Unternehmens beheimatet. Foto: GR
Goldbeck Rhomberg baut in St. Gallen einen Bürokomplex, der auch den lokalen Standort des Unternehmens beheimatet. Foto: GR

Goldbeck Rhomberg mit 134 Millionen Euro Umsatz und zehn Prozent mehr Mitarbeiter.

Wolfurt. (VN) Ein Wachstum von zehn Prozent auf jetzt 120 Mitarbeiter, ein stabiler Umsatz von 134 Millionen Euro und ein gleichbleibendes Ergebnis – mit diesen Zahlen blickt Goldbeck-Rhomberg-Geschäftsführer Georg Vallaster auf das Geschäftsjahr 2016/17 zurück. Das Gemeinschaftsunternehmen des deutschen Baukonzerns Goldbeck GmbH und der Vorarlberger Rhomberg Bau, das auf elementiertes Bauen mit System spezialisiert ist, hat zudem gerade in Liechtenstein ein neuer Standort und eine neue Landesgesellschaft gegründet.

Weiteres Wachstum gib es an den Standorten in Wien und in St. Gallen: In der Bundeshauptstadt wird Goldbeck Rhomberg in diesem Wirtschaftsjahr neue Räumlichkeiten im Vienna International Center beziehen, die Bürofläche verdoppelt sich dadurch. In der Schweiz startet der Industriebauspezialist im Sommer 2017 im Investorenauftrag den Bau eines neuen Bürokomplexes, in den die dortigen Goldbeck- Rhomberg-Mitarbeitenden anschließend einziehen werden. Die besten Voraussetzungen für weiteres Wachstum, erklärt Georg Vallaster. Denn die Auftragsbücher sind weiterhin prall gefüllt.

Ein Großteil der bereits gewonnenen Aufträge sind Logistikzentren. Aktuell wird in Premstätten ein Service- und Dienstleistungszentrum für kika und Leiner errichtet. Im Juni startet ein Großprojekt für die Winkler-Gruppe in Himberg. Neben dem Bürobau, bei dem Kunden zwischen verschiedenen Komfortkriterien wählen können, läuft auch der Bereich Parkhäuser sehr gut. Gerade errichtet Goldbeck Rhomberg für die Hilti AG eine Hochgarage mit 1000 Stellplätzen. Zudem betreibt die „Goldbeck Parking Services“ Parkstätten für öffentliche und private Kunden. Erste Aufträge sind gesichert: zwei Hochgaragen am Wiener Hauptbahnhof sowie ein Parkhaus in der Seestadt Aspern.