5G als neuer Stern am Mobilfunk-Himmel

27.02.2018 • 20:09 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Das neue Samsung Galaxy S9 soll Käufer mit Augmented-Reality-Funktionen locken. AP
Das neue Samsung Galaxy S9 soll Käufer mit Augmented-Reality-Funktionen locken. AP

Barcelona Ein grenzenloses Netz in bisher nicht gekannten Geschwindigkeiten. 5G ist auf dem Mobile World Congress in Barcelona in aller Munde. Netzbetreiber sehen dabei große Einnahmequellen.

Wer die ersten funktionstüchtigen Bausteine auf den Markt bringt, hat gute Chancen, Standards für die weltweite Nutzung zu definieren. Huawei hat in Barcelona ein Chipset vorgestellt, das den bisher vereinbarten internationalen Standard 3GPP für das neue Netz unterstütze. Bereits in der zweiten Jahreshälfte will Huawei mit dem ersten Smartphone nachlegen, das das 5G-Netz nutzen kann. Auch Qualcomm kündigte ein Modul für 5G an.

5G soll nach Angaben führender Netz-Provider ab 2020 verfügbar sein. Es soll eine um den Faktor zehn höhere Geschwindigkeit bieten und die Spektren im Funknetz deutlich effizienter nutzen. Doch wann auch normale Smartphone-Nutzer in den Genuss des schnellen Netzes kommen werden, bleibt abzuwarten. John Delaney, Analyst beim IT-Marktforscher IDC, schätzt, dass das noch eine Weile dauern könne. Erst steht die kommerzielle Nutzung für Smart Citys oder die Anbindung etwa der Fertigungsindustrie an das Internet der Dinge an. Voraussichtlich würden private Nutzer ab 2022 oder später 5G-Smartphones in der Hand halten.