Krone Hatlerdorf will Bettenkapazität ausbauen

Markt / 26.03.2018 • 19:59 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Krone-Wirtin Bettina Rhomberg will den Hotelbetrieb erweitern. VN/Hartinger
Krone-Wirtin Bettina Rhomberg will den Hotelbetrieb erweitern. VN/Hartinger

Dornbirn Die Krone Hatlerdorf, seit vielen Jahren eines der ersten Häuser der Messestadt, möchte die Bettenkapazitäten massiv erhöhen, so Geschäftsführerin Bettina Rhomberg. Bei dem geplanten Bauvorhaben soll zuerst der bestehende Bettentrakt mit 23 Zimmern, der sich zwischen dem Gasthaus­gebäude und dem fünfgeschoßigen Hotelteil befindet, abgerissen werden. An gleicher Stelle soll dann ein vergrößerter, vierstöckiger Bettentrakt mit 48 Zimmern entstehen. Derzeit seien die damit zusammenhängenden Verfahren zur ­gewerbebehördlichen Genehmigung im Gange. Die Plan- und Beschreibungsunterlagen seien bei der BH Dornbirn eingereicht worden.

Mehrere Millionen Euro

„Wir hoffen, dass wir bei einer Genehmigung unseres Vorhabens noch 2018 mit dem Abriss und einem Teil des Neubaus beginnen können“, sagt die Geschäftsführerin. Bestenfalls könne man das Bauvorhaben im Jahr 2019 abschließen. Eine konkrete Angabe zum Investitionsvolumen könne man noch nicht machen, es liege allerdings sicherlich in der Höhe von mehreren Millionen Euro. Neu gebaut werden soll, weil die Zimmer in jenem zum Abriss vorgesehenen Trakt nicht mehr zeitgemäß seien. „Hier geht es einerseits um eine Modernisierung unseres Angebots und andererseits auch darum, dass wir mehr Gäste beherbergen können.“

Die Krone in Dornbirn wird von der Familie Thomas Rhomberg in fünfter Generation geführt. Die Wurzeln reichen ins Jahr 1816 zurück. Derzeit werden 60 Mitarbeiter beschäftigt.