Gutes Jahr für Firmen in Consulting, IT- und Kommunikation

Markt / 03.05.2018 • 16:45 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Dieter Bitschnau, Obmann der Sparte Information und Consulting in der WKV. WKV
Dieter Bitschnau, Obmann der Sparte Information und Consulting in der WKV. WKV

Feldkirch Auf ein sehr erfolgreiches Geschäftsjahr 2017 blicken die Unternehmen der Sparte Information und Consulting in Vorarlberg zurück. Der Spartenumsatz ist nominell um 6,3 Prozent gestiegen. Die Preise wurden mit 1,4 Prozent moderat angehoben, sodass das reale Umsatzwachstum der Branche bei 4,9 Prozent liegt. Den Hauptgrund für die sehr erfreuliche Entwicklung seiner Branche sieht der Obmann der Sparte Information und Consulting, Dieter Bitschnau, in den Marktchancen, die sich für Consulting-, IT- und Kommunikationsdienstleister durch die Digitalisierung ergeben.

Relativ verhalten zeigen sich die Unternehmen derzeit aber in Bezug auf Investitionen. 3,1 Prozent des Gesamtumsatzes wurden 2017 von den Unternehmen investiert. Für 2018 sind 1,1 Prozent geplant. Damit liegt Vorarlberg deutlich unter dem Österreichschnitt.

Die Unternehmen bleiben jedoch weiterhin optimistisch. Die Auftragslage im ersten Quartal 2018 wird insgesamt mit „eher gut“ beurteilt. Für das Gesamtjahr 2018 rechnen die Betriebe mit einem weiteren beachtlichen Umsatzplus von 6,6 Prozent. Die positiven Umsatzerwartungen finden auch in den Personalplänen der Unternehmen ihren Niederschlag. Im laufenden Jahr 2018 ist eine Erhöhung des Beschäftigtenstandes um 5,3 Prozent geplant. Die 875 Arbeitgeberbetriebe stellen derzeit 5500 Arbeitsplätze zur Verfügung.