Fosun hält nun 58 Prozent bei Wolford

Fosun-Chef Guo Guangchang ist nun auch Herr in der Bregenzer Wolfordstraße. FA/FI

Fosun-Chef Guo Guangchang ist nun auch Herr in der Bregenzer Wolfordstraße. FA/FI

Aktionäre nahmen Pflichtangebot an – weitere sieben Prozent für Fosun.

Bregenz, Wien Der Anteil des chinesischen Investors Fosun am Bregenzer Strumpf- und Wäschehersteller Wolford ist durch das Pflichtangebot um 7,17 Prozent gestiegen – von 50,87 auf 58,05 Prozent. Das gab das an der Wiener Börse notierte Unternehmen am Freitag in einer Pflichtmitteilung bekannt.

Nachfr

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.