Auf direktem Weg zu Fördergeldern

13.05.2018 • 16:45 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Zinsgünstige Exportkredite sollen weiteren Vorarlberger Unternehmen den Schritt über die Grenze leichter machen. VN/Hartinger
Zinsgünstige Exportkredite sollen weiteren Vorarlberger Unternehmen den Schritt über die Grenze leichter machen. VN/Hartinger

Bank Austria entwickelt Förderfinder für raschen Überblick.

Wien, Bregenz Österreich und die EU bieten Unternehmen, die ihre eigene und die Wettbewerbskraft des Standorts durch Innovationen aller Art stärken wollen, eine ganze Reihe von Fördermöglichkeiten. Es geht dabei jährlich um Milliarden Euro. Geld, das Forschung und Entwicklung oder den Schritt über die Grenze erheblich erleichtert. Ein großer Teil des Geldes wird allerdings nicht abgerufen. Hauptgrund dafür ist, dass viele Firmen die Fördermöglichkeiten gar nicht kennen, und wenn sie die Förderungen kennen, oft an den komplizierten Anträgen scheitern. Natürlich gibt es Förderberater, etwa bei der Wirtschaftsstandort Vorarlberg GmbH. Doch auch davor scheuen viele potenzielle Förderempfänger zurück, weil sie den Aufwand bei unsicherem Ausgang fürchten.

Dem will nun die Bank Austria abhelfen, wie Susanne Wendler, Bereichsvorstand Firmenkunden, im Gespräch mit den VN betont. Die Förderexperten der führenden österreichischen Unternehmerbank haben einen Onlineförderfinder entwickelt, der binnen kürzester Zeit und ohne großen Aufwand ganz rasch Auskunft darüber gibt, ob ein Projekt förderwürdig ist oder nicht. „Dazu muss man auch nicht Kunde bei unserer Bank sein“, stellt sie klar, wenngleich sie natürlich hofft, damit auch neue Kunden akquierieren zu können. Wenn in diesem ersten Schritt grundsätzlich geklärt ist, dass ein Projekt förderwürdig ist, kann die Firma tiefer schürfen, z. B. durch ein Gespräch mit den Experten, so Manfred Seyringer, stv.Leiter Abt. Export- und Investitionsfinanzierung bei der Bank Austria. Der Leiter Firmenkunden Vorarlberg, Hans Winter, ist überzeugt, dass Vorarlberger Unternehmen mit diesem Instrument die 38 Millionen Euro Förderungen, die 2017 von der Austria Wirtschaftsservice in Vorarlberg vergeben wurden, ordentlich gesteigert werden können. Auch bei zinsgünstigen Exportkrediten, die von der Österreichischen Kontrollbank abgewickelt werden, können die im vergangenen Jahr von Vorarlberger Exporteuren abgerufenen 560 Millionen Euro, die übrigens zur Hälfte über die Bank Austria abgewickelt werden, noch ordentlich gesteigert werden. VN-sca

„Die Wahrnehmung stärken, dass Fördermittel in Milliardenhöhe zur Verfügung stehen.“