Nahverkehr geht künftig in die Luft

11.03.2019 • 17:55 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Ingolstadt Der europäische Flugzeugbauer Airbus startet sein Lufttaxi-Modellprojekt in Ingolstadt. Denn in von Autos verstopften Innenstädten soll es bald eine neue Alternative im Nahverkehr geben. In der Region Ingolstadt wird dafür in den kommenden Monaten ein Lufttaxi-Modell von Airbus auf seine Praxistauglichkeit getestet. Die elektrobetriebene, drohnenähnliche Maschine hat vier Sitzplätze und acht Rotoren. Es ist angedacht, dass solche Flugtaxis künftig in Großstädten Passagiere auf festen Routen befördern, etwa vom Zentrum zum Flughafen. Daneben sind aber noch weitere Einsatzgebiete geplant, unter anderem im Gesundheitswesen. So sollen die Mini-Flieger künftig Notärzte schnell zu Unfallopfern bringen sowie dringend benötigte Blutspenden oder Organe transportieren.