Millrütte Resort in Götzis sucht neuen Besitzer

Markt / 10.04.2019 • 21:00 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Das Gasthaus Millrütte soll verkauft werden. VN

Unternehmer Roman Zech will verkaufen. Aktuell führt nach dem Abgang von Alexandra Maurer Gastwirt Alexander Dick den Betrieb.

Götzis Das Millrütte Resort oberhalb von Götzis am Fuß der Hohen Kugel ist auf der Suche nach einem neuen Besitzer, denn der Götzner Unternehmer und derzeitige Besitzer Roman Zech möchte das Resort und Gasthaus verkaufen, wie er im Gespräch bestätigt. Dafür wurde jetzt auch eine entsprechende Anzeige auf einem Online-Gastronomie-Portall geschaltet. Er spiele schon längere Zeit mit diesem Gedanken. „Jetzt allerdings ist die Entscheidung endgültig gefallen, mich von Millrütte zu trennen und das Haus an einen neuen Besitzer zu übergeben“, so Zech.

Ideal wäre ein Nachfolger, der die Vorteile und die Einzigartigkeit des Gebäudes und des Ambientes sowie der dortigen Natur zu schätzen wisse und das Resort dadurch auch weiterentwickeln könne. Über den gewünschten Kaufpreis wollte Zech keine Angaben machen. Roman Zech hat das alteingesessene Gasthaus im Jahr 2007 gekauft und das Gebäude bis zur Inbetriebnahme 2009 saniert. Dazu wurden damals unter anderem auch Mitarbeiter und Lehrlinge seines gleichnamigen Türen- und Fensterbauunternehmens eingesetzt.

Wirtin Alexandra Maurer gegangen

Einen Wechsel hat es unterdessen bereits bei der Leitung des Millrütte Resorts gegeben. Die seit Dezember 2015 tätige Millrütte-Wirtin Alexandra Maurer hat das Unternehmen nach Angaben von Zech vor wenigen Wochen verlassen. Dementsprechend wurde Maurer auch als bislang 26-prozentige Miteigentümerin der Betriebsgesellschaft Millrütte Resort GmbH gelöscht. Roman Zech hält nunmehr wieder 100 Prozent der Anteile an der Betriebsgesellschaft. Allerdings gebe es mit dem Gastronomen Alexander Dick bereits einen neuen Wirt und Gastgeber für das Millrütte Resort, sagt Zech. Dadurch sei der nahtlose Fortbetrieb gesichert und das Haus in besten Händen.

Das Millrütte Resort ist ganzjährig geöffnet und bietet neben dem gastronomischen Angebot zudem auch Übernachtungsmöglichkeiten in Doppelzimmern und einem Bettenlager sowie einen Seminarraum und einen größeren Raum für Feiern und Seminare.