Kästle steigt in den nordischen Rennsport ein

Markt / 02.05.2019 • 22:16 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Hohenems Kästle feiert sein Comeback im nordischen Bereich. Die Vorarlberger Traditionsmarke meldet sich mit eigener Rennsportabteilung und drei Langlauf-Modelllinien sowie Sprungski im nordischen Bereich zurück. Erstmals bringt Kästle Wettkampfski aus dem Weltcup 1:1 in Serie. Kästle-Geschäftsführer Clemens Tinzl sieht großes Potenzial im Langlauf. „Marktprognosen versprechen im nordischen Bereich ein größeres Wachstum als im alpinen.“

Seit über einem Jahr wird bei Kästle nun der Einstieg in den nordischen Rennsport vorbereitet. Zu Beginn konzentriert man sich beim ÖSV auf Athleten im Nachwuchsbereich der nordischen Kombination. Erste Erfahrungen im Sprunglauf konnten mit Filip Sakala schon im vergangenen Winter gesammelt werden.