US-Aktien mit neuem Allzeithoch

04.05.2019 • 05:59 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Chinas Industrieproduktion gewann nach schwachem Jahresauftakt wieder an Fahrt. Ap
Chinas Industrieproduktion gewann nach schwachem Jahresauftakt wieder an Fahrt. Ap

Chinas Industrieproduktion gab Anlass zur Freude.

Roland Rupprechter

Bregenz Bis auf Alphabet hievten durchwegs gute Unternehmenszahlen die US-Aktien weiter nach oben. Der US-Leitindex S&P 500 erreichte diese Woche ein neues Rekordhoch von über 2940 Punkten. Der Index der Technologiebörse Nasdaq verbesserte sich um 0,2 Prozent auf 8161 Punkte. Auch der deutsche Aktienindex DAX kletterte trotz eines sich zum siebten Mal in Folge schlechteren ifo-Geschäftsklimas auf den höchsten Stand seit September vergangenen Jahres.

Anlass zur Freude gab Chinas Industrieproduktion, die nach einem schwächeren Jahresauftakt wieder an Fahrt gewonnen hat. Im März stieg die Fertigung im Jahresvergleich um 6,5 Prozent an. Auch die Einzelhandelsumsätze legten im März im Vergleich zum Vorjahr um 8,3 Prozent zu. Das Wachstum der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt verbesserte sich im ersten Quartal im Vergleich zum Vorjahr um 6,4 Prozent und stärker als erwartet. Die von der Regierung ergriffenen Maßnahmen zur Unterstützung der Konjunktur wie steuerliche Erleichterungen und höhere Investitionen der Staatsunternehmen scheinen bereits ihre Wirkung zu entfalten. Für weitere Impulse dürfte ein Deal im Handelsstreit zwischen Peking und Washington sorgen. Per Saldo rechnen wir für das Gesamtjahr 2019 im Reich der Mitte mit einem BIP-Plus von sechs Prozent.

Mehr zum Thema